Herzlich Willkommen!





Verbundenheit und Engagement für Schlangenbad

Marco Eyring kandidiert für das Bürgermeisteramt in Schlangenbad

 

Geboren in Wiesbaden, aufgewachsen im Rheingau, lebt Marco Eyring (41 J.) seit mehr als 20 Jahren in Schlangenbad. 1997 gründete Marco Eyring mit seiner Frau Bianca (gebürtige Schlangenbaderin) eine Familie und lebt seitdem in Schlangenbad. Ihre beiden Söhne sind 6 und 11 Jahre alt.

 

Hier ist er in das Gemeindeleben aktiv eingebunden und engagiert sich in unterschiedlichen Bereichen wie z.B. bei Vereinsaktivitäten oder in politischen Ehrenämtern. Der Familienvater bewirbt sich aus Verbundenheit und Leidenschaft zu seiner Heimat Schlangenbad bei der Bürgermeisterwahl am 28. Oktober 2018.

 

„Ich bin stolz und glücklich in Schlangenbad zu wohnen und möchte mich auch weiterhin für die Menschen vor Ort engagieren. Denn hier bin ich mit meiner Familie fest verwurzelt und möchte in unserer Gemeinde, umgeben von einer herrlichen Landschaft und eingebunden in ein aktives Ortsleben auch alt werden“, erklärt der Schlangenbader.

 

„Seit meinen Anfängen in der Kommunalpolitik habe ich vielfältige Einblicke in die Tätigkeit von drei Schlangenbader Bürgermeistern gewonnen. In meiner derzeitigen Tätigkeit als Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses der Gemeinde Schlangenbad konnte ich diese noch vertiefen. Daraus hat sich ein starkes Interesse für das Bürgermeisteramt entwickelt,“ hebt der Kommunalpolitiker hervor.

 

Für die Herausforderungen des Bürgermeisteramtes bringt Marco Eyring das notwendige Handwerkszeug mit. Neben seiner Ortsverbundenheit zeichnet ihn eine langjährige Erfahrung in der Schlangenbader Kommunalpolitik wie auch Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung aus. Marco Eyring verfügt als Volljurist über zwei juristische Staatsexamen und damit die Befähigung zum Richteramt. Er ist als Justiziar Leiter des Hauptsachgebiets Recht im Hessischen Landeskriminalamt und damit u.a. Dienstvorgesetzter anderer Juristen. Durch diesen fachlichen Hintergrund bringt er gerade für eine Gemeinde wie Schlangenbad mit seiner kleinen Verwaltung und seinen rund 6.000 Einwohnern wichtige Erfahrungen und Kenntnisse für das Amt des Bürgermeisters mit.

 

Als Schlangenbader Bürgermeister will Marco Eyring ein neues Kapitel in der Geschichte Schlangenbads aufschlagen und gemeinsam mit den Bürgern Ideen und Lösungen für die vielfältigen Herausforderungen in den einzelnen Ortsteilen finden. Ein wesentliches Anliegen ist dem Bürgermeisterkandidaten die stärkere Einbindung und Beteiligung der Bürger an den Entscheidungen der Gemeinde. „Die Bürger müssen auf Augenhöhe mit ihren politischen Vertretern reden und mitwirken können,“ betont Marco Eyring.

 




Unsere Abgeordneten im Rheingau-Taunus-Kreis im Web