Februar 2012

Freigabe zur Renovierung der Georgsschänke

GEORGENBORN. Mit den Stimmen von CDU und BfB gelang es am 15. Februar, dass die Gemeinde die Mittel für die Renovierung der Georgsschänke freigab. Grüne und SPD stimmten leider nicht dafür, aber Mehrheit ist Mehrheit. Nun gilt, dass die Gemeinde auch zügig an die Arbeit geht, damit spätestens im Herbst den Georgenbornern wieder die Möglichkeit gegeben wird im eigenen Ort ein gastronomisches Angebot wahrzunehmen.

Bis dahin muss aber noch einiges geleistet werden. Bei der Sanierung der Georgsschänke geht es um eine Grundsanierung bis hin zu einem Austausch der entscheidenden Ver- und Entsorgungsleitungen. Auch der zukünftigen Pächter will massiv Hand anlegen, um für die zukünftigen Gäste ein schönes Ambiente zu schaffen.

Um dies zu erreichen, wird einiges Grundsätzliches an der Georgsschänke verändert. Am augenfälligsten wird die Verlegung der Herrentoilette sein. Sie wird sich zukünftig nicht mehr im Gastraum, sondern vor dem eigentlichen Gästebereich befinden. Das Bild (Umbauplan_Georgsscha_nke.jpg) am Ende des Textes enthält eine Skizze, welche die Planungen verdeutlicht.

Wie der neu geschaffene kleine Zusatzraum genutzt werden soll, steht noch nicht abschließend fest. Es gibt hierzu verschiedene Ideen, die die Gemeinde noch mit dem Pächter erörtern wird.
 
Abschließend noch ein Dank an all die, die uns in den letzten Tagen und Wochen bei der Forderung auf Wiedereröffnung der Georgsschänke unterstützt haben. Bei uns - Ihrer CDU Schlangenbad - werden auch weiterhin die berechtigten Interessen der Bürgerschaft einen starken Vertreter in der Gemeindepolitik finden.